Lösungen

Zirkuläre Lösungen aus Polymeren

Neste ist nicht nur der weltweit führende Hersteller erneuerbarer Dieselkraftstoffe, sondern auch ein Vorreiter auf dem Gebiet biobasierter Kunststoffe und Chemikalien aus erneuerbaren Rohstoffen.

Als eines der ersten Unternehmen haben wir uns zudem mit der Frage beschäftigt, wie man Rohöl in der Produktion von Kraftstoffen, Chemikalien und neuen Kunststoffen durch chemisch recycelte Kunststoffabfälle ersetzen kann.

So möchten wir unsere Kunden und Partner in der Wertschöpfungskette dabei unterstützen, den Einsatz fossiler Rohstoffen zu minimieren oder gar ganz zu vermeiden.

Konzentration auf Abfälle

Neste konzentriert sich auf die effiziente Nutzung von Rohmaterialien aus Abfällen und Reststoffen, um klimarelevante Emissionen zu verringern und die zirkuläre Nutzung von Materialien voranzutreiben.

Die wichtigste Quelle für unsere erneuerbaren Produkte, einschließlich der biobasierten Kunststoffe, sind Fette und Öle aus Abfällen und Reststoffen. Sie machen etwa 80 Prozent unserer erneuerbaren Rohstoffe aus. Die Kunststoffe, die aus Nestes erneuerbaren Kohlenwasserstoffen entstehen, sind zur Wiederverwertung und zum Recycling in bestehenden Entsorgungssystemen geeignet.

Neste arbeitet auch daran, künftig verflüssigte Kunststoffabfälle als Rohmaterial für traditionelle Raffinerien und petrochemische Prozesse einzusetzen. Dieses Verfahren unterstützt die weltweiten Anstrengungen zur Verringerung von Kunststoffabfällen und schafft die Möglichkeit, in der Herstellung von Kraftstoffen, Chemikalien und neuen Kunststoffen die Abhängigkeit von Rohöl zu verringverringern.

Gleichwertiger Ersatz für Qualitätsprodukte

Wer sich für Neste als Partner bei Kunststoffen entscheidet, muss im Hinblick auf Sicherheit, Prozesseffizienz oder Recyclingfähigkeit keinerlei Kompromisse machen.

Unsere Herstelltechnologie und -prozesse garantieren selbst bei minderwertigen Abfällen als Rohstoffquelle eine sehr hohe Qualität der Endprodukte, die der von fossil-basierten Materialien mindestens gleichwertig ist. Ihre Einsatzmöglichkeiten sind praktisch unbegrenzt, einschließlich der Verwendung in Lebensmittelverpackungen und medizinischen Produkten.

Vorteile für Klima und Umwelt

Mit dem Ersetzen konventioneller Kunststoffe durch unsere biobasierten und chemisch recycelten Produkte können Unternehmen ihre Abhängigkeit von Rohöl ebenso verringern wie ihre Klimaemissionen, da die hergestellten Produkte einen geringeren CO2-Fußabdruck aufweisen.

Kunststoffe aus biobasierten oder recycelten Rohstoffen von Neste sind wiederverwertbar und lassen sich sowohl mechanisch als auch chemisch erneut recyceln. Das stärkt die Kreislaufwirtschaft und trägt zum weltweiten Kampf gegen Plastikmüll bei.

Indem wir Kunststoffabfall einem neuen, werthaltigen Nutzen zuführen, reduzieren wir die Mengen, die auf Mülldeponien entsorgt oder verbrannt werden, und können dazu beitragen, dass weniger davon achtlos weggeworfen wird.

Selbst bei der Verbrennung am Ende ihres Lebenszyklus reduzieren biobasierte Kunststoffe negative Klimaeffekte, denn sie geben lediglich zuvor bereits gebundenes CO2 in die Atmosphäre zurück, ohne zusätzliche Mengen aus fossilen Quellen freizusetzen.