Produkte

Hohes Leistungsvermögen

Langjährige Erfahrung mit erneuerbaren Produkten

Neste hat eine lange Geschichte in der Entwicklung erneuerbarer Produkte. Sie begann bereits im Jahr 1996 mit der ersten Patenteinreichung für NEXBTL, die Herstelltechnologie für erneuerbaren Diesel. Heute ist Neste der weltweit führende Hersteller erneuerbaren Diesels.

Der erneuerbaren Flugzeugkraftstoff wurde im Jahr 2008 zum Patent angemeldet – und bereits zwei Jahre später für den kommerziellen Einsatz zugelassen.

Kommerziell getestet

Im Jahr 2011 wurde Neste MY Renewable Jet Fuel™ erstmals kommerziell eingesetzt. Auf insgesamt 1.187 Flügen zwischen Frankfurt und Hamburg sowie auf einer interkontinentalen Strecke von Frankfurt nach Washington D.C. testeten Lufthansa und Neste den Treibstoff.

Piloten, Kabinen- und Bodenpersonal dokumentierten auf diesen Flügen systematisch die Kraftstoffqualität, das Verhalten des Flugzeugs, den Triebwerkstatus und die Lagerungsfähigkeit des Treibstoffs.

Hervorragende Triebwerksleistung

Ein Test der Lufthansa ergab, dass Neste MY Renewable Jet Fuel auf den untersuchten Flügen den CO2-Ausstoß um insgesamt 1.500 Tonnen senkte und der Treibstoffverbrauch um 1% niedriger lag als beim Einsatz konventionellen Kerosins.

Flugzeug und Triebwerke verhielten sich exzellent; zudem waren Verbrennungskammern, Turbinen und Treibstoffsysteme während und nach den Tests in beispielhaft gutem Zustand. Die Flugzeugtanks waren schaden- und korrosionsfrei und der Treibstoff zeigte auch nach längerer Lagerung hervorragende Qualität.

Oslo bietet als erster Flughafen weltweit Nestes erneuerbaren Treibstoff an

Oslo Airport Gardermoen bietet als weltweit erster Flughafen erneuerbaren Flugzeugkraftstoff, der von Neste raffiniert wurde, zum Betanken an. Lufthansa, SAS und KLM haben bereits bekannt gegeben, dass sie dort ihre Maschinen mit Treibstoff auftanken lassen, der eine erneuerbare Komponente enthält.

Nestes erneuerbarer Flugkraftstoff, der im finnischen Porvoo raffiniert wird, erfüllt die anspruchsvollen Qualitätsvorgaben im Luftverkehr. Der Treibstoff wird als 50-prozentiger Mix mit fossilem Kerosin nach Oslo transportiert und dort über das bestehende Betankungssystem verteilt.