Produkte

Warum chemisch recyceln?

Das Geschäftsmodell von Neste zielt darauf ab, den Klimawandel zu bekämpfen und eine Kreislaufwirtschaft zu unterstützen. Deshalb entwickeln wir Methoden zum chemischen Recycling, damit die Gesellschaft ergänzend zum traditionellen mechanischen Recycling eine größere Bandbreite von Kunststoffabfällen wiederverwerten kann.

Vorteile des chemischen Recyclings

Chemisches Recycling von Plastikabfällen

  • unterstützt das Konzept der Kreislaufwirtschaft und erhöht die Recyclingquoten, da eine größere Bandbreite von Kunststoffabfällen verarbeitet werden kann als beim traditionellen mechanischen Recycling,
  • führt zu qualitativ hochwertigen Endprodukten wie neuen Kunststoffen, Chemikalien und Kraftstoffen, die als vollwertige Alternative in allen aktuellen Anwendungsbereichen verwendbar sind,
  • dverringert die Abhängigkeit von Erdölimporten ebenso wie den CO2-Fußabdruck der Produkte,
  • trägt dazu bei, die Menge an Plastikmüll und auf Deponien endgelagerten Kunststoffen zu reduzieren
  • und kann in Europa und anderswo neue Arbeitsplätze schaffen.

Neste will die Kunststoff-Lücke in der Kreislaufwirtschaft schließen

Klimaschutz und Kreislaufwirtschaft sind uns wichtig. Deshalb haben wir uns vorgenommen, ab dem Jahr 2030 mehr als eine Million Tonnen Kunststoffabfall jährlich zu verarbeiten. Damit wollen wir ein nennenswerter Anbieter von chemischem Recycling werden und verflüssigte Plastikabfälle im Markt etablieren als Rohstoff für qualitativ hochwertige Kunststoffe, Chemikalien und Kraftstoffe.

Gemeinsam mit anderen Akteuren entlang der Wertschöpfungskette tragen wir zur Entwicklung von Technologien, Prozessen und rechtlichen Rahmenbedingungen bei, die Produkte aus Kunststoffabfällen zu einer echten industriellen Alternative machen.

Parallel dazu entwickeln wir weiterhin nachhaltige Lösungen für Kunststoffe aus erneuerbaren Rohstoffen.