1 Dezember 2020

Neste investiert in Treibstofflagerunternehmen AFS, um Versorgung mit nachhaltigem Flugzeugtreibstoff am Flughafen Amsterdam Schiphol zu ermöglichen

Publiziert in Neuigkeiten under Aviation

Neste Corporation, Pressemitteilung, 1. December 2020, 9 Uhr (EET)

Neste, der weltweit führende Produzent von erneuerbarem Diesel und erneuerbarem Flugzeugtreibstoff, hat eine Minderheitsbeteiligung an der Aircraft Fuel Supply B.V. (AFS) erworben. AFS ist Eigentümer und Betreiber des Treibstofflagerunternehmens am Flughafen Amsterdam Schiphol.

„Unser Ziel ist es, uns zum Weltmarktführer für erneuerbare und zirkuläre Lösungen zu entwickeln. Wir unterstützen unsere Kunden dabei, ihre ehrgeizigen Ziele in Sachen Klima und Klimaneutralität zu erreichen, und wollen die Treibhausgasemissionen mit unserem erneuerbaren Flugzeugtreibstoff (Sustainable Aviation Fuel, SAF) reduzieren. Die Beteiligung an der Aircraft Fuel Supply B.V. ist ein wichtiger Meilenstein für den Ausbau der SAF-Versorgung an einem bedeutenden internationalen Flughafen“, so Peter Vanacker, President und CEO von Neste.

Fluggesellschaften können mit der Betankung mit Neste MY Sustainable Aviation Fuel am Flughafen Schiphol beginnen

Durch die Beteiligung an AFS kann Neste Fluggesellschaften, die am Amsterdamer Flughafen Schiphol in den Niederlanden operieren, ab sofort Neste MY Sustainable Aviation Fuel™ anbieten. SAF von Neste wird aus nachhaltig gewonnenen, nachwachsenden Abfall- und Restrohstoffen hergestellt. „In seiner reinen Form und über den Lebenszyklus kann der Treibstoff im Vergleich zu fossilem Flugzeugtreibstoff normalerweise bis zu 80 %* der Treibhausgasemissionen reduzieren.

„Wir sind sehr stolz darauf, dass wir wachsen und die Verfügbarkeit von SAF am Flughafen Amsterdam Schiphol sicherstellen. Damit unterstützen wir die Fluggesellschaften bei der Erreichung ihrer Emissionsreduktionsziele. Alle Fluggesellschaften, die am Flughafen Amsterdam Schiphol operieren, können einen echten Beitrag zu einer nachhaltigeren Zukunft in der Luftfahrt leisten“, so Thorsten Lange, Executive Vice President, Renewable Aviation, Neste. „Die Niederlande haben Schritte unternommen um die Bereitstellung und den Einsatz von SAF regulatorisch zu unterstützen.“

Neste MY Sustainable Aviation Fuel bietet eine sofortige Lösung zur Reduzierung der direkten Treibhausgasemissionen im Flugverkehr. Er kann als Drop-in-Kraftstoff für bestehende Flugzeugtriebwerke und Flughafeninfrastruktur verwendet werden, ohne dass zusätzliche Investitionen erforderlich sind. Vor der Verwendung wird Neste MY Sustainable Aviation Fuel mit fossilem Flugzeugtreibstoff gemischt und dann gemäß den ASTM-Spezifikationen für Flugzeugtreibstoff zertifiziert.

Dick Benschop, CEO des Flughafens Amsterdam Schiphol, dazu: „Im Hinblick auf die Zukunft ist Qualität für uns von grundlegender Bedeutung. Die Qualität unseres Flughafennetzwerks muss mit großen Schritten hin zu einer nachhaltigen Luftfahrt einhergehen. Nachhaltiger Flugzeugtreibstoff ist eine bewährte Technologie, die ausgebaut werden muss. Deshalb heißen wir Neste an unserem Flughafen herzlich willkommen. Sie sind ein Vorreiter, und gemeinsam mit ihnen, unseren Fluggesellschaften, unseren anderen Luftfahrtpartnern und unserer Regierung möchten wir mit gutem Beispiel vorangehen.“

Neste und der Flughafen Amsterdam Schiphol beteiligen sich an der Initiative Clean Skies for Tomorrow, deren Ziel es ist einen gemeinsamen Maßnahmenkatalog zur Beschleunigung der Einführung nachhaltiger Flugzeugtreibstoffe in Europa zu erarbeiten. Die Zusammenarbeit wird koordiniert von der Energy Transitions Commission und dem Weltwirtschaftsforum.

Neste MY Sustainable Aviation Fuel wird von einer Reihe von Fluggesellschaften eingesetzt

Die jährliche Kapazität von Nestes nachhaltigem Flugzeugtreibstoff liegt derzeit bei 100.000 Tonnen. Durch die sich im Ausbau befindliche Expansion der Raffinerie Singapur und mit möglichen zusätzlichen Investitionen in die Raffinerie Rotterdam wird Neste im Jahr 2023 über eine Produktionskapazität von etwa 1,5 Millionen Tonnen nachhaltigem Flugzeugtreibstoff jährlich verfügen. Der Treibstoff ist bereits verfügbar, wird auf dem Markt verwendet und an verschiedene kommerzielle Fluggesellschaften, Kunden in der Geschäftsluftfahrt und an verschiedene Flughäfen in Europa und Nordamerika geliefert.

*) Die verwendete Methode zur Berechnung der Lebenszyklus-Emissionen und der Emissionsreduzierung entspricht der EU-Richtlinie für erneuerbare Energien (2009/28/EC).

Neste Corporation

Susanna Sieppi
Vice President, Communications

Für weitere Informationen: Thorsten Lange, Executive Vice President, Renewable Aviation, Neste. Nestes Mediendienst, Tel +358 50 458 5076 / media(at)neste.com (wochentags von 8:30 Uhr bis 16:00 Uhr EET).

Neste in Kürze

Neste (NESTE, Nasdaq Helsinki) schafft Lösungen zur Bekämpfung des Klimawandels und für einen schnelleren Umstieg auf eine Kreislaufwirtschaft. Wir veredeln Abfälle, Reststoffe und innovative Rohstoffe zu nachwachsenden Brennstoffen und nachhaltigen Ausgangsstoffen für Kunststoffe und andere Materialien. Wir sind der weltweit größte Hersteller von erneuerbarem Diesel und nachhaltigem Treibstoff für die Luftfahrt und entwickeln das chemische Recycling von Kunststoffabfällen, um das Recycling von Materialien zu erhöhen und die Plastikverschmutzung zu bekämpfen. Wir unterstützen Kunden dabei mit Hilfe unserer erneuerbaren und zirkulären Lösungen ihre Treibhausgasemissionen bis 2030 um mindestens 20 Millionen Tonnen CO2-Äquivalent jährlich zu reduzieren. Als technologisch fortschrittlicher Verarbeiter hochwertiger Ölprodukte haben wir das Ziel, bis 2035 eine CO2-neutrale Produktion zu erreichen. Deshalb führen wir auch nachwachsende und recycelte Rohstoffe wie Altkunststoffe als Raffinerierrohstoffe ein. Wir sind fixer Bestandteil der Dow Jones Sustainability-Indizes und der „Global 100“-Liste der nachhaltigsten Unternehmen der Welt. Im Jahr 2019 belief sich der Umsatz von Neste auf 15,8 Milliarden Euro, wobei 82 % des vergleichbaren operativen Ergebnisses des Unternehmens aus erneuerbaren Produkten stammen. Erfahren Sie mehr unter: neste.de

Attachments: