Nachhaltigkeit

Rückverfolgbarkeit von Palmöl – bekannte Route von Beginn bis Ende

Aufgrund seiner flüssigen Form kann Palmöl nicht mit einem Etikett am Produkt verfolgt werden, wie beispielsweise bei Orangen der Fall. Es wurden dennoch von den Behörden genehmigte Methoden entwickelt, um flüssige Produkte zu verfolgen. Wir verfolgen jedes von uns verwendete Palmöl anhand dieser Methoden.

Palmöl stammt von sorgfältig ausgewählten Plantagen

Wir kennen den genauen Standort und die Vorgeschichte der Landnutzung von jeder Palmölplantage, die uns beliefert. Daher wissen wir, dass die Plantagen, die uns beliefern, nicht in geschützte Gebiete expandiert sind und dies auch nicht vorhaben.

Rohstoffe werden uns nur von Plantagen geliefert, die in unseren Verträgen festgelegt sind. 2014 haben wir Palmöl von 212 zertifizierten Plantagen und 57 Ölmühlen bezogen.

Wie wird Palmöl verfolgt?

Wir verfolgen jedes von uns verwendete Palmöl mit Methoden, die von den EU- und US-Behörden genehmigt wurden. Die von uns verwendeten Methoden sind Massenbilanz und getrennte Produktströme, was getrennte Lieferketten bedeutet.

Wenn Palmöl nach dem Massenbilanz-Prinzip erworben wird, kann zertifiziertes Palmöl mit Rohstoffen aus anderen Quellen im Werk oder in Lagereinrichtungen gemischt werden. Die Menge an von uns bezogenen Rohstoffen wird durch präzise Bilanzierung überprüft und wir erhalten genau die Menge an zertifiziertem Palmöl, die wir gekauft haben. Die Rohstoffchargen wandern nicht von alleine; sie werden während ihrer Reise von der Plantage zum Kunden physisch überwacht. Alle Phasen der Lieferkette hinterlassen eine Spur, da sie alle dokumentiert und geprüft werden.

Getrenntes Material hingegen steht zu keinem Zeitpunkt der Lieferkette im physischen Kontakt mit anderen Rohstoffen.

Wir sind uns den Risiken bewusst, die mit der Massenbilanz-Versorgung zusammenhängen, bei denen an uns geliefertes Öl eventuell mit Öl von nicht-zertifizierten Unternehmen oder sogar von Unternehmen mit hohem Risiko gemischt werden könnten.

Unser Partner TFT (The Forest Trust) hilft uns derzeit dabei, dieses Risiko im Zusammenhang mit der Versorgung außerhalb unserer eigenen Lieferkette zu bewältigen. Wir arbeiten gemeinsam daran, unsere gesamte Massenbilanz-Lieferkette aufzuzeichnen. Diese Leistung wäre ohne das Engagement unserer Palmöl-Lieferanten nicht möglich.