You are here

Anforderungen an Lieferanten

Wir beziehen nur nachhaltig produzierte Rohstoffe. Alle unsere Verträge mit Lieferanten von erneuerbaren Rohstoffen umfassen strenge Bedingungen zur Nachhaltigkeit; die Verpflichtung zu Nachhaltigkeit, zum Schutz der Artenvielfalt und zur Achtung der Menschenrechte beispielsweise sind zwingende Voraussetzungen, die vor Vertragsunterzeichnung erfüllt sein müssen. 

Unsere Lieferanten verpflichten sich zu den folgenden Richtlinien und Prinzipien:

  • Neste Nachhaltigkeitspolitik
  • Neste Verhaltenskodex für Lieferanten
  • Neste Prinzip der verantwortungsvollen Beschaffung
  • Neste Nachhaltigkeitsprinzipien für Biokraftstoffe 

Wir verlangen zudem, dass alle unsere Palmöl-Lieferanten Mitglieder des Roundtable on Sustainable Palm Oil (Runder Tisch für nachhaltiges Palmöl, RSPO) sind. Die Organisation verlangt von ihren Mitgliedern, dass sie sich selbst verpflichten, Menschenrechte zu achten und den Regenwald zu schützen. Auch Neste ist Mitglied des RSPO.

Lieferantenauswahl

Die Auswahl unserer Partner ist entscheidend für die Nachhaltigkeit der Lieferkette. Die Sicherstellung der  Nachhaltigkeit unserer Lieferkette beginnt daher schon lange bevor Vereinbarungen überhaupt geschlossen werden. Alle unsere Lieferanten müssen die Anforderungen unseres Verhaltenskodex für Lieferanten erfüllen. Die Fähigkeit eines Lieferanten, die Anforderungen des Verhaltenskodex für Lieferanten zu erfüllen, ist ein wesentliches Entscheidungskriterium für Neste, wenn es darum geht, ob eine Geschäftsbeziehung mit einem Lieferanten begonnen oder fortgeführt werden soll.

Der Nachweis der Nachhaltigkeit von Lieferanten ist Teil unseres Konzepts für das Kontrahentenrisikomanagement, das aus Bonitätskontrolle, Compliance-Überprüfung und Due-Diligence-Prozess bezüglich Nachhaltigkeit besteht. In unserem Prinzip zum Nachweis der Nachhaltigkeit von Lieferanten erneuerbarer Produkte sind die Mindestanforderungen festgelegt, die für den Nachhaltigkeitsnachweis im Rahmen eines sechsstufigen Due-Diligence-Prozesses gelten.

Was wir unternehmen, wenn uns Unzulänglichkeiten bekannt werden?

Bei Unzulänglichkeiten setzen wir primär auf Klärung und Berichtigung in Zusammenarbeit mit dem Lieferanten. Verträge aufzukündigen löst keine Probleme; Einbindung und Zusammenarbeit sind die effizientesten Mittel, um Mängel zu beseitigen.

Wir begegnen den Unzulänglichkeiten, sobald sie uns bewusst werden, durch:

  • Forderung an den Lieferanten, eine Darstellung der Situation zu liefern;
  • Beurteilung und, falls nötig, Lieferkettenprüfung, die von Nachhaltigkeitsexperten von Neste oder einem Partner vor Ort durchgeführt wird;
  • Forderung eines detaillierten Plans für Korrekturmaßnahmen seitens des Lieferanten;
  • Einreichung der festgestellten Unzulänglichkeiten im Rahmen des RSPO-Beschwerdeverfahrens, entweder von uns oder von der betroffenen Partei;
  • Besuch bei den Vertretern des Lieferanten durch die Geschäftsleitung von Neste, falls nötig;
  • Zusammenarbeit mit dem Lieferanten und anderen Stakeholdern, um die operativen Prozesse weiterzuentwickeln;

Kündigung von Kaufverträgen, falls der Lieferant sein Zertifikat verliert.

Lesen Sie mehr über Für Lieferanten (EN)

Lesen Sie mehr über Neste Lieferanten von erneuerbaren Rohstoffen (EN)