You are here

Der Straßenverkehr von heute und morgen

Der Straßenverkehr von heute und morgen

Der Verkehrssektor ist einer der Hauptverursacher von Treibhausgasemissionen. Im Jahr 2018 verursachte der Straßenverkehr in der Europäischen Union (EU-27) ein CO2-Äquivalent von 786 Millionen Tonnen (Mt CO2e)1. Das entspricht 73 % der gesamten Verkehrsemissionen in Europa. Die Reduzierung der Emissionen des Straßenverkehrs ist daher von größter Bedeutung, um die Klimaauswirkungen der Mobilität zu verringern.

Der Weg zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen (THG) erfordert mehrere parallele Lösungen. Es kommt darauf an, Prioritäten zu setzen und Entscheidungen zu treffen. Laut einer Studie der Europäischen Union zur Folgenabschätzung2 werden Verbrennungsmotoren auch im Jahr 2030 noch die Mehrheit der Fahrzeuge antreiben, selbst in dem Modell, das von dem schnellsten Wechsel auf E-Mobilität ausgeht. Für schwere Nutzfahrzeuge wird Diesel nach wie vor der mit Abstand am häufigsten verwendete Energieträger sein3. Wenn es darum geht, die Emissionen des Straßenverkehrs zu reduzieren, ist erneuerbarer Diesel weiterhin eine kosteneffiziente Lösung für die bestehenden Dieselfahrzeuge.

truck on the road
roads

Erreichen Sie die Klimaziele 2030 bis 20:30 Uhr heute Abend

Elektrofahrzeuge und Plug-In-Hybride erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Ihr Anteil am PKW-Absatz lag im Jahr 2020 bei 23 %4. Die meisten Fahrzeuge, die heute und in den kommenden Jahren auf der Straße unterwegs sind, nutzen jedoch einen Verbrennungsmotor. Viele PKW und die überwiegende Mehrheit der LKW werden von Dieselmotoren angetrieben. Biokraftstoffe wie Neste MY Renewable Diesel sind sofort einsetzbare Lösungen, mit denen der Verkehrssektor das ehrgeizige Ziel der Europäischen Union erreichen kann, die Treibhausgasemissionen (THG) bis zum Jahr 2030 um mindestens 55 % gegenüber 1990 zu senken. Das jüngste Ziel der Strategie für nachhaltige und intelligente Mobilität5, das da heißt "30 Millionen Elektrofahrzeuge auf den Straßen der EU", betrifft nur 12 % der aktuellen Flotte. Daher braucht es eine Lösung, mit der die Treibhausgasemissionen (THG) der Mehrheit der Fahrzeuge reduziert werden können.

Aufschlüsselung der PKW in Europa nach Energieträger

Chart 1
  • 3.4% Alternative Kraftstoffe
  • 0.4% Elektrofahrzeuge mit Batterie-Antrieb
  • 0.8% Elektrofahrzeuge mit Plug-in-Hybrid-Antrieb
  • 42.3% Diesel
  • 52.9% Benzin

Aufschlüsselung der  Leichtlastkraftwagen in Europa nach Energieträger

Chart 2
  • 2.4% Alternative Kraftstoffe
  • 0.3% Elektrofahrzeuge mit Batterie-Antrieb
  • 0.0% Elektrofahrzeuge mit Plug-in-Hybrid-Antrieb
  • 7.8% Benzin
  • 89.5% Diesel 

Aufschlüsselung der Busse in Europa nach Energieträger

Chart 3
  • 3.3% Alternative Kraftstoffe
  • 0.6% Elektrofahrzeuge mit Batterie-Antrieb
  • 0.7% Elektrofahrzeuge mit Plug-in-Hybrid-Antrieb
  • 0.8% Benzin
  • 94.5% Diesel

Aufschlüsselung der Schwerlastkraftwagen in Europa nach Energieträger

Chart 4
  • 2.9% Alternative Kraftstoffe
  • 0.4% Elektrofahrzeuge mit Batterie-Antrieb
  • 0.1% Elektrofahrzeuge mit Plug-in-Hybrid-Antrieb
  • 0.1% Benzin 
  • 96.5% Diesel

Die Ziele von Deutschland: Reduzierung der Treibhausgasemissionen (THG) um mindestens 65 % gegenüber 1990. 

Deutschland möchte bis 2045 klimaneutral werden.

Die Straßenverkehrsordnung in Deutschland

Darüber hinaus können Kommunen und öffentliche Einrichtungen Neste MY Renewable Diesel nutzen, um ihre Klimaziele für schwere Nutzfahrzeuge und Busflotten nach dem Saubere-Fahrzeuge-Beschaffungs-Gesetz (§2 Nr. 5 und Nr. 7 SaubFahrzeugBeschG) zu erfüllen. Private Fuhrparkbetreiber in der Logistik, Firmenwagenflotten oder Privatfahrzeuge können nur zu Forschungs- und Testzwecken Zugang zu Neste MY Renewable Diesel erhalten, was einer besonderen Genehmigung durch die zuständigen Landesbehörden bedarf (§16 10. BImSchV). Neste unterstützt eine Öffnung der deutschen Gesetzgebung, die es allen potenziellen Nutzern ermöglichen würde, von den Klimavorteilen von Neste MY Renewable Diesel zu profitieren. Setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung, wenn Sie mehr über die gesetzlichen Regelungen oder die Verfügbarkeit von Neste MY Renewable Diesel in Deutschland erfahren möchten. 

Die Verfügbarkeit von Neste MY Renewable Diesel auf einen Blick:

  Schiffe, Züge, Landmaschinen und mobile Maschinen City-ÖPNV, Müllabfuhr, Nutzfahrzeugflotten und Dienstleister im öffentlichen Auftrag Andere
betriebliche Flotten
Ist Neste MY Renewable Diesel verfügbar? Ja Ja, in Rücksprache mit zuständiger Landesumweltbehörde Ja, für Pilotprojekte in Rücksprache mit zuständiger  Landesumweltbehörde
Rechtsgrundlage §4 Abs. 2 10. BImSchV §2 Nr. 5 u. Nr. 7 SaubFahrzeugBeschG 
Weitere Informationen in den FAQ zur Umsetzung der Clean Vehicles Directive (CVD) in Deutschland
§16 10. BImSchV

 

Sources: 
https://www.gesetze-im-internet.de/saubfahrzeugbeschg/
https://www.gesetze-im-internet.de/bimschv_10_2010/

Erfahren Sie mehr über Neste MY Renewable Diesel