Nachhaltigkeit

Klimabilanz unserer Produkte

Monitoring über den gesamten ProduktLlebenszyklus

Wir berechnen die Klimabilanz unserer Produkte über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg, von der Gewinnung der Ausgangsstoffe bis zur Endverwendung.

Neste MY Renewable Diesel hinterlässt zum Beispiel einen erheblich geringeren CO2-Fußabdruck als fossiler Dieselkraftstoff. Verglichen mit Letzterem kann unser erneuerbarer Diesel eine die Treibhausgasemissionen um 50-90% reduzieren.

Die im Einzelfall mögliche Einsparung hängt von der Art der Rohstoffe ab, die zur Herstellung verwendet wurden. Den größten Effekt erzielt Diesel aus Abfällen und Reststoffen.

Rohstoff Emissionen reduziert um
Abfälle und Reststoffe (z.B. Tier- und Fischfette aus Lebensmittelabfällen, Reststoffe aus der Herstellung von Pflanzenöl) durchschnittlich 90%
Palmöl durchschnittlich 69%

(Das Palmöls, das Neste bezieht, stammt bereits zu 27% aus Mühlen mit Methan-Wiedergewinnung oder Systemen, die sein Entstehen verhindern)

Andere Pflanzenöle (z.B. Raps) 50-60%

Wann entstehen Emissionen?

Der Löwenanteil der mit erneuerbarem Diesel verbundenen Treibhausgasemissionen entsteht bei der Herstellung der Rohstoffe, beispielsweise durch den Einsatz von Dünger. Fossiler Dieselkraftstoff setzt die meisten Emissionen beim Endverbrauch frei.

Wir kalkulieren unseren Ausstoß von Treibhausgasen laufend auf der Basis internationaler Standards und Gesetze. Unabhängige Experten haben bestätigt, dass unsere Methoden den strengen Qualitätsanforderungen für Biodiesel genügen.

Lesen Sie mehr darüber, wie viele Emissionen unsere Kunden mithilfe unserer erneuerbaren Produkte einsparen konnten.