Produkte

Die Zukunft des Kunststoffs – neu definiert

Neste hat das Konzept “Neste Circular Solutions“ entwickelt mit dem Ziel, biobasierte und zirkuläre Kunststoffe in derselben Qualität wie Materialien auf fossiler Basis herzustellen.

Biobasierte und zirkuläre Kunststoffe, die aus Nestes erneuerbaren Kohlenwasserstoffen hergestellt werden, sind uneingeschränkt kompatibel mit der bestehenden Produktions- und Recycling-Infrastruktur. Sie bilden einen vollwertigen Ersatz für konventionelle Kunststoffe in allen Anwendungen, die nach wiederverwertbaren und recycelbaren Kunststoffen hoher Qualität verlangen.

Verbraucher können die daraus entstehenden Kunststoffprodukte und -verpackungen wie gewohnt mit hohem Komfort nutzen und schließlich mit gutem Gewissen recyceln, weil sie das Klima deutlich weniger belasten als herkömmliches Plastik.

 

Kennen Sie die Unterschiede zwischen
biobasierten und biologisch abbaubaren Kunststoffen?  Mehr erfahren

 

Kunststoffe sind überall

Die Nachfrage nach Kunststoffen wird sich Schätzungen zufolge bis 2050 vervierfachen, weil sie auf vielfache Weise zur Lebensqualität der schnell wachsenden Weltbevölkerung beitragen.

Gegenstände aus Kunststoff müssen allerdings so gestaltet, produziert und verwendet werden, dass sie ein Minimum an natürlichen Ressourcen und Energie verbrauchen und effizient recycelt werden können. Wirklich entscheidend ist der ökologische Fußabdruck.

Biokunststoff trägt zur Verminderung von Klimaemissionen bei

Erneuerbare Kunststoffe oder Polymere versprechen aufgrund ihrer Rohstoffe deutliche Reduzierungen beim Erderwärmungspotenzial. Die daraus entstehenden Produkte können mehrfach genutzt werden, sind recyclingfähig und werden am Ende ihres Lebenszyklus, wenn keine weitere Verwendung mehr möglich ist, durch Verbrennung in erneuerbare Energie umgewandelt. Selbst im Verbrennen schonen sie das Klima, weil sie lediglich das bereits vorher gebundene CO2 in die Atmosphäre abgeben und keine neuen Emissionen aus fossilen Ressourcen freisetzen.

Lesen Sie mehr darüber in unserem Beitrag "3 key reasons why the world needs bio-based plastics".

Viele mögliche Anwendungen

Die neuen biobasierten Drop-In-Kunststoffe lassen sich auf konventionelle Weise herstellen. Dabei werden die erneuerbaren Kohlenwasserstoffe, die Neste mithilfe der patentierten NEXBTL-Technologie produziert hat, wie üblich im Steamcracker aufgespalten.

Die Anwendungsmöglichkeiten sind praktisch unerschöpflich, da sich aus dem erneuerbaren Rohstoff nahezu jedes Polymer herstellen lässt. Einige Beispiele sind Kfz-Teile, Verpackungen, Möbel und Elektronikartikel.

Nachhaltige Alternativen

Viele verantwortungsvolle Unternehmen wollen ihren Kunden nachhaltige Lösungen auf der Grundlage erneuerbarer, nachhaltig produzierter, nachverfolgbarer und zertifizierter Rohstoffe anbieten. Umweltbewusste Verbraucher verlangen ein größeres Angebot an nachhaltigen Lösungen.

Unsere Lösung

“Neste Circular Solutions” beruht auf der Partnerschaft mit großen Unternehmen, die Kunststoffe produzieren und verarbeiten. Mit dieser Initiative wollen wir den Kunststoffmarkt transformieren.

Die weltweite Kunststoffproduktion ist in den fünfzig Jahren zwischen 1964 und 2014 um das Zwanzigfache gewachsen und wird sich Schätzungen zufolge innerhalb der nächsten 20 Jahre nochmals verdoppeln. Im Jahr 2050 wird Kunststoff voraussichtlich 20 Prozent des gesamten Erdölverbrauchs und 15 Prozent des jährlichen globalen CO2-Budgets repräsentieren.

Ohne ein Umsteuern ist zu erwarten, dass im Jahr 2050, bemessen nach dem Gewicht, mehr Plastik als Fische in den Ozeanen schwimmt. “The New Plastics Economy, Rethinking the Future of Plastics”, ein Bericht der Ellen MacArthur Foundation, schildert einen Markt für benutztes Plastik, der mit einem neuen Ansatz erreicht werden könnte.

Mehr erfahren: Zirkuläre Lösungen aus Polymeren

Sie möchten mehr wissen?
Dann sprechen Sie uns an!